D-CZ PROJEKTE
KULTUR
WANDERN
VEREIN
ERZGEBIRGE
VERANSTALTUNGEN
AKTUELLES
START
zurück
 ]
26. Auflage der Jugendkulturtage war ein voller Erfolg

Die Erzgebirgischen Jugendkulturtage, die am 27. und 28. April in Schneeberg und Annaberg-Buchholz stattfanden, brachten wieder zahlreiche Preisträger hervor. Seit 26 Jahren richtet der Erzgebirgsverein diese Traditionsveranstaltung aus und beweist damit großes Engagement für die Kinder- und Jugendarbeit in der heimatlichen Brauchtumspflege. Der Erzgebirgsverein hat es sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen anzuspornen, sich für die Traditionen zu begeistern, damit ihre Liebe zur Heimat zu befördern und dies auch an andere weiterzugeben. Dieses ehrenamtliche Engagement wird auch vom Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen unterstützt. Ganz gleich, ob die Bereiche „Schnitzen, Drechseln, Basteln und Klöppeln“ im Museum für bergmännische Volkskunst Schneeberg oder die Kategorien „Gesang, Instrumentalmusik und Mundart“ im Annaberger Haus des Gastes „Erzhammer“, was die jungen Talente bei den Jugendkulturtagen 2019 zeigten, war höchstes Niveau in allen Bereichen.

Klöppel- und Schnitzwettbewerb ist in Schneeberg zu sehen
Die Ausstellung mit Siegerehrung der Kategorie „Schnitzen, Drechseln, Basteln und Klöppeln“ wurde am Samstag, dem 27. April im Museum für bergmännische Volkskunst Schneeberg eröffnet. Die Jury konnte aus 50 eingereichten Arbeiten die Preisträger wählen. Prämiert wurden bei freier Themenwahl Einzelarbeiten in verschiedenen Alterskategorien sowie Gruppenarbeiten. Dabei wurden auch Sonderpreise vergeben. Erstmals hatte die Familie Schnorr von Carolsfeld, deren Vorfahren das Berg- und Hüttenwesen im Erzgebirge prägten, zwei Sonderpreise für den Klöppel- und Schnitznachwuchs ausgelobt. Beeindruckend war neben den handwerklichen Fähigkeiten auch die Vielfalt der Motive, von geklöppelten und geschnitzten Liebeserklärungen an die erzgebirgische Natur quer durch die Jahreszeiten bis hin zu originellen Alltagszenen oder Portraits, wie das des Bundestagsabgeordneten Alexander Krauß, das sein Sohn Josua für ihn schnitzte. Zu sehen gibt es die fantasievollen Arbeiten im Museum für bergmännische Volkskunst Schneeberg bis zum 22. Juli 2019.

Junge Talente interpretieren Heimatliebe neu
Der Wettstreit in den Kategorien „Gesang, Instrumentalmusik und Mundart“ sorgte am vergangenen Sonntag im Annaberger Haus des Gastes Erzhammer für Begeisterung. Mit rund 80 Teilnehmern im Bereich Gesang, Instrumentalmusik und Mundart zeigte sich, dass Kinder und Jugendliche für die Heimat und das Brauchtum durchaus zu begeistern sind. Ob traditionelle oder moderne Beiträge, das Niveau war durchweg sehr gut. Insgesamt fünf mal wurde das Prädikat „Ausgezeichnet“, zwei mal ein „Sehr gut“ und einmal ein „Gut“ vergeben. So konnten sich das Nachwuchsorchester „Frisch Glück“ Annaberg-Buchholz/ Frohnau, Las vidas del Bandoneon aus Carlsfeld, die Nachwuchsgruppe des Erzgebirgsensembles Aue, die Hortband aus Albernau und die Marienberger Pascher über ein „Ausgezeichnet“ freuen. Die Programme selbst waren vielseitig und außergewöhnlich, denn oftmals zeigten die jungen Talente, wie man mit eigenen Ideen sowie handgemachten Liedern und Gedichten, Tradition und Brauchtum modern und leidenschaftlich gestalten kann. Ganz gleich, ob schwungvolle Blasmusik, Gesang und Mundartbeiträge, alle Teilnehmer hatten selbst riesigen Spaß an der Veranstaltung. Niveauvoll waren die Beiträge allesamt und sorgten für Staunen, Begeisterung, Lachsalven und große Gefühle. Die Kleinsten waren mit die Größten und jeder Einzelne ein Gewinner. Wichtig für die weitere Entwicklung der Teilnehmer sind die Gruppenleiter, die mit viel Engagement mit den Jüngsten proben, sowie die Anregungen und Hinweise der Jurymitglieder Steffen Kindt, Annet Illig und Stephan Malzdorf. Über zweihundert Besucher folgten im Erzhammer teilweise den ganzen Tag fasziniert den Darbietungen der jungen Talente. Auch Landrat Frank Vogel, der an der Auszeichnung teilnahm und jeder Gruppe eine Prämie überreichte, zeigte sich beeindruckt und zugleich zuversichtlich, dass die erzgebirgische Musik und Mundart mit frischen Ideen auch beim Nachwuchs Zukunft haben. Für den Erzgebirgsverein waren die 26. Jugendkulturtage ein voller Erfolg.


IMPRESSIONEN















































     Ansprechpartner  l  Kontakt  l  Partner  l   Impressum   l   Datenschutzerklärung