D-CZ PROJEKTE
KULTUR
WANDERN
VEREIN
ERZGEBIRGE
VERANSTALTUNGEN
AKTUELLES
START
der starke Verein für das Erzgebirge



120. Geburtstagsjubiläum Curt Herbert Richter

Der Erzgebirgszweigverein Bernsbach ehrte einen der bedeutendsten Zitherspieler und -komponisten des Erzgebirges mit einer begeisternden Musikveranstaltung am 10. November 2018.

Curt Herbert Richter war einer der größten Zithersolisten und Komponisten unseres Erzgebirge.

Es war der 06.11.1898, 7.00 Uhr, ein heller, freundlicher Kirmes-Sonntag, da erblickte Curt Herbert Richter in Bärenstein das Licht der Welt. Er war das 1. Kind des Uhrmachermeisters Ernst Max Richter. Seine Jugendzeit verlebte er in Bärenstein bzw. Crottendorf. Im Alter von 8 Jahren bekam er den ersten Musikunterricht auf der Konzertzither, 1907 erhielt er Klarinetten -und Geigenunterricht und 1908 entlockte er dem Klavier die ersten Töne. Den Unterricht erteilte sein Vater.

Dieser war nebenberuflich Kapellmeister und Dirigent einiger Chöre. Als sein Vater 1914 im Alter von 44 Jahren starb, eignete sich Curt im Selbststudium die theoretischen Kenntnisse in der
Musiklehre an. Sein musikalisches Debut erfolgte im Herbst 1910 auf der Bühne des Chemnitzer Vereinshauses gemeinsam mit seinem Vater, der Schwester Erna und dem Dichter und
Sänger Otto Peuschel (Crottendorf). Seine Gage war ein Körbchen Hansi-Schokolade, eine Publikumsspende. Nach der Schulentlassung erlernte Curt Herbert Richter den Beruf eines
Elektromechanikers.

Im Ersten Weltkrieg wurde er im Januar 1918 zu den Fliegern eingezogen. Während einer Landung erlitt er eine Stimmbanderlahmung, die ihn beim Sprechen ...

[ weitere Informationen ]

Erzgebirgisches Weihnachtsbüchlein 2018
Unser beliebtes Erzgebirgisches Weihnachtsbüchlein 2018, Ausgabe 58, ist erschienen.

Bestellungen bitte an:

Telefon: + 49 (0) 3772 / 371221
E-Mail: [ info@erzgebirgsverein.de ]

Carl-Stülpner-Pokal 2019
Termine und Ausrichter der Wanderungen für den 28. CarlStülpner – Pokal – Wanderwettbewerb 2019.
[ alle Informationen ]

Erzgebirgisches Wort des Jahres 2018

Am 4.11. um 15.00 Uhr ist es soweit: dann wird im Kulturzentrum Erzhammer in Annaberg-Buchholz in Kooperation mit der Freien Presse das Erzgebirgische Wort 2018 gekürt.

Nachdem von der Jury zehn Wörter in die engere Auswahl kamen, konnten die Erzgebirger in den letzten vier Wochen online abstimmen.

Das Ergebnis wird bei einer unterhaltsamen Veranstaltung mit handgemachter Musik und Schnorken verkündet. Als besonderen Gast begrüßt Moderatorin Carmen Krüger den Autor Peter Ufer aus Dresden, der als Botschafter des Sächsischen Worts zu uns ins Erzgebirge kommt.

Bei dieser Gelegenheit ist erstmals unser neues Erzgebirgs-MEMO zu sehen, das der Erzgebirgsverein für Kinder herausgegeben hat.

Erlebniswochenende im Rahmen der Erzgebirgischen Jugendkulturtage
MDR WÜRDIGT ERZGEBIRGSVEREIN MIT DOKUMENTATION

Der MDR-Sachsenspiegel nimmt das 140. Gründungsjubiläum des Erzgebirgsvereins zum Anlass, um in einer fünfteiligen Serie das Wirken der Heimatfreunde in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Vom 23. bis zum 27. Juli 2018 wird in der Sendung ab 19.00 Uhr jeweils in Kurzbeiträgen von 2min30 die Vielfalt der Aktivitäten für die erzgebirgische Heimat thematisiert. Zuschauer lernen u.a. Nachwuchsklöpplerinnen und –schnitzer kennen, erfahren Spannendes über den Wettbewerb um das erzgebirgische Wort des Jahres und lernen alte und neue Musik der Region kennen. Selbstverständlich spielen auch die Pflege der Bergbautraditionen sowie die bundesweit tätigen Zweigvereine in den Beiträgen eine Rolle. Nicht zuletzt werden die Verdienste des Erzgebirgsvereines für die touristische Infrastruktur ins Bild gesetzt, z. B. der Bau der Berggasthöfe und –türme wie auf dem Pöhlberg oder die Förderung des Erzgebirgsmuseums durch die Übergabe wertvoller Sammlungen.

Für die Serie musste natürlich eine Auswahl getroffen werden. In fünf Teilen kann man nicht die Gesamtheit der 53 Zweigvereine abbilden. Aber die Dokumentation zeigt alle Aktionsfelder des Erzgebirgsvereins und die EZVs, die zu sehen sind, stehen stellvertretend für die ehrenamtliche Arbeit aller.

[ www.mdr.de ]

ERZGEBIRGSVEREIN FEIERT 140. GEBURTSTAG

Anlässlich des Geburtstages am 5. Mai 2018 lud der Traditionsverein wichtige Unterstützer, Netzwerkpartner und Ehrenmitglieder in die Geschäftsstelle nach Schneeberg ein. Vor den zahlreichen Gästen, darunter Landrat Frank Vogel, Veronika Hiebl vom Tourismusverband Erzgebirge (TVE), Bürgermeistern, Vertretern des Gesamtvorstands, befreundeten Verbänden sowie wichtigen Partnern, erinnerte die 1. Bundesvorsitzende Gabriele Lorenz an die bewegte Geschichte des Vereins in den unterschiedlichen gesellschaftlichen Systemen und erklärte: „Es alles andere als selbstverständlich, als Traditionsverein in diesen Zeiten auf 140 Jahre Bestehen zurückblicken zu können. Globalisierung, Digitalisierung verändern unser Leben und unsere Umwelt grundlegend.

[ mehr ]

WIR UNTERSTÜTZEN DIE AKTION VON MDR KULTUR
„SCHWENK AUS DER HEIMAT“


Heimat ist für uns als Erzgebirgsverein ein wichtiger Begriff, ja der Ausgangspunkt unseres Handelns. Unser Verein wurde 1878 gegründet, um für die Heimat tätig zu sein, ihre Schönheiten zu erschließen, Wissen um die Geschichte zu sammeln, Kultur zu bewahren und zu fördern. Seit 140 Jahren sind die Mitglieder des Erzgebirgsverein so für ihre Heimat aktiv. Auch deshalb nennen sie sich ganz bewusst Heimatfreunde.

Mittlerweile ist der Begriff in aller Munde, wird von verschiedensten Seiten gebraucht und auch vereinnahmt. Sogar ein Heimatministerium haben wir mittlerweile auf Bundesebene.

[ weitere Informationen ]

Wandern 2018 - Modern und vielfältig

Der „14. Mai – Tag des Wanderns“, der seit 2016 vom Deutschen Wanderverband organisiert wird, liegt in diesem Jahr das erste Mal auf einem Werktag. Deswegen beteiligen sich auch viele Schulklassen und Unternehmen mit Veranstaltungen an dem Tag. Schirmherrin ist diesmal Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz.
In Saarbrücken wird die After-Work-Party am 14. Mai anders gefeiert als gewohnt. Dafür sorgt der Landesverband Saarwald-Verein, der unter dem Motto „Raus aus dem Büro“ zum Tag des Wanderns eine After-Work-Wanderung auf die Beine stellt. Das eröffnet neue Spielräume für tolle Veranstaltungen. Auch Kitas und Schulen sind deswegen in diesem Jahr verstärkt dabei. So hat der Eifelverein zusammen mit der Kita „Arche Noah“ eine Familienwanderung im Programm und die Louise-Schröder-Schule in Hessen bietet einen „Wolfstag“, an dem die Kinder auf leisen Sohlen durch den Wald schleichen und dabei erfahren, wie ein Wolf lebt. Alle am Tag des Wanderns teilnehmenden Schulklassen können sich mit ihren Aktionen auch beim bundesweiten Schulwander-Wettbewerb des Deutschen Wanderverbandes (DWV) bewerben.

Nicht zuletzt wird der 14. Mai einmal mehr zeigen, wieviel Spaß das Wandern macht.
Über alles Wichtige zum Tag des Wanderns informiert die Homepage [ www.tag-des-wanderns.de ]


DAS ERZGEBIRGE



     Ansprechpartner  l  Kontakt  l  Partner  l   Impressum   l   Datenschutzerklärung